ContextHub - Streuungsansicht

Ansichtsmodi

Was ist die Streudiagramm-Ansicht?

Die Streudiagramm-Visualisierung ermöglicht es Ihnen, Korrelationen und die Verteilung Ihrer Context Item Datenfelder zu betrachten, um mithilfe eines Streudiagramms Einblicke in die Ereignisse zu erhalten.

Diese Option können Sie auswählen, indem Sie in der oberen Leiste über dem Diagramm auf die Registerkarte "Streuung" klicken.

Hinweis: Streudiagramm ist derzeit nur mit einem Filter "Typ" verfügbar

Hinweis: Das Streudiagramm ist derzeit nicht verfügbar, wenn Sie den Zeitfilter "Erstellungsdatum" verwenden.

Kontext Streudiagramm Einstellungen

Die Abbildung unten zeigt eine Übersicht über das Seitenfenster "Streudiagramm Einstellungen". In diesem Bereich können Sie das "Streudiagramm Layout" konfigurieren und die relevanten Context Item Typ Felder auswählen, die gezeichnet werden sollen. Wenn Sie alle erforderlichen Änderungen vorgenommen haben, können Sie die Konfiguration speichern, indem Sie auf die Schaltfläche "Speichern" unten rechts im Seitenbereich klicken.

1._Settings_screenshot.png

Rufen Sie die Einstellungen auf, indem Sie auf die blaue Schaltfläche Einstellungen oben rechts im Diagramm klicken. 

Hinweis: Wenn Sie ein Streudiagrammmuster zum ersten Mal in einer Ansicht öffnen, wird standardmäßig das Seitenfenster Einstellungen geöffnet.

Hinweis: Wenn mehr als ein Context Item Typ im aktuellen Filter ausgewählt ist, können nur die Felder, die in allen im Filter angegebenen Context Item Typen vorhanden sind, für die Darstellung im Diagramm ausgewählt werden.

Hinweis: Wenn eine Änderung des Typfilters vorgenommen wird, die sich auf das Diagramm auswirkt, erscheint ein Bestätigungsdialog, der die Möglichkeit bietet, die Änderungen rückgängig zu machen oder zu bestätigen. Wenn die Änderungen an den Filtern bestätigt werden, werden Felder, die nicht in allen angegebenen Context Item Typen vorhanden sind, aus der Konfiguration des Streudiagramms entfernt.

Für das Punktediagramm stehen Ihnen die folgenden Layout-Einstellungen zur Verfügung:

  • Farbige Punkte: Wenn Sie die Option "Farbige Punkte" aktivieren, werden die Datenpunkte des Streudiagramms in einer Farbskala von blau bis orange angezeigt, anstatt in der standardmäßigen Farbskala von grau bis schwarz. Die Farbskala von Blau zu Orange zeigt den Übergang von den ältesten zu den neuesten Punkten in der Zeit an.

2._ColoredPoints_screenshot.png

Hinweis: Diese Option ist standardmäßig aktiviert. 

  • Korrelation: Wenn die Option "Korrelation" aktiviert ist, werden zusätzliche Kacheln angezeigt. Diese Kacheln stellen den Korrelationskoeffizienten zusammen mit seinem Gleichungswert für ein bestimmtes Streudiagramm dar. 

Sie können sehen, welche Korrelationskachel mit welchem Streudiagramm verknüpft ist, indem Sie mit dem Mauszeiger über die Kacheln fahren. Die beiden verknüpften Kacheln werden mit einem blauen Rahmen hervorgehoben.

3._Correlation_screenshot.png

Wenn ein einzelnes Streudiagramm ohne Histogramme visualisiert wird, wird die Kachel für die Korrelation nicht angezeigt. Stattdessen sehen Sie den Korrelationskoeffizienten und seinen Gleichungswert unten links im Diagramm.  

4._CorrelationSingleScatterWithoutHistograms_screenshot.png

Hinweis: Diese Option ist standardmäßig aktiviert. 

  • Gitternetzlinien: Sobald die Option "Gitternetzlinien" aktiviert ist, erscheinen Gitternetzlinien, die das Ablesen der Werte in den Diagrammen erleichtern.

5._GridLines_screenshot.png

Hinweis: Diese Option ist standardmäßig aktiviert.

Histogramme: Mit der Option "Histogramme" können Sie Histogramme ein- oder ausblenden.

6._Histograms_screenshot.png

Hinweis: Alle Einstellungen des Diagramms werden nur für Ihren Benutzer gespeichert, und die ausgewählten Optionen werden gespeichert und in der nächsten Sitzung wiederverwendet. 

Wichtiger Hinweis: Wenn ein/e Kollege/Kollegin eine Ihrer Ansichten öffnet, werden Ihre Diagrammeinstellungen für seine/ihre Ansicht aktiviert. Ihre Einstellungen gehören Ihnen, sofern Ihr/e Kollege/Kollegin diese Ansicht nicht als eigene Ansicht speichert.  

  • Auswahl des Zeitbereichs: Die Zeitnavigationsleiste am unteren Rand bleibt im Streudiagramm-Modus voll funktionsfähig.

Kontext-Streudiagramm 

Das folgende Bild zeigt eine Übersicht darüber, wie das Multi-Streudiagramm aussieht.

7._MultiscatterOverview_screenshots.png

  • Die Streudiagramme visualisieren die Korrelation zwischen den Werten von zwei Context Item Typ Feldern. 
  • Die Histogramme stellen eine ungefähre Verteilung der numerischen Daten der visualisierten Werte in Säulen (Bins) dar. 

Hinweis: Bei zwei Dropdown-Feldern wird das Streudiagramm als Blasendiagramm angezeigt - je größer der Punkt im Diagramm, desto mehr Datenpunkte enthält er.

8._BubbleChart_screenshot.png

Wenn wir beide Punkte im Diagramm betrachten, hebt der Punkt auf der linken Seite einen Datenpunkt hervor:

9._BubbleChart1_screenshot.png

Die rechte Seite würde 5 Punkte haben:

10._BubbleChart2_screenshot.png

Hinweis: Das Streudiagramm ist derzeit auf die Abfrage von 1000 Context Items beschränkt.

Ebenen der Visualisierung von Streudiagrammen 

Im Visualisierungsmodus Streudiagramm sind mehrere Ebenen der Visualisierung möglich. Einige "Ebenen" können blockiert und unzugänglich sein, bis weitere Datenreferenzen hinzugefügt werden.

Sie können durch die Ebenen navigieren, indem Sie auf die Diagramme selbst klicken oder die verfügbaren Schaltflächen "Mehrere Streudiagramme und "Einzelnes Streudiagramm" oben im Diagrammbereich verwenden. 

  • Einzelne Histogramm-Darstellung: Wenn nur ein sichtbares Context Item Typ-Feld vorhanden ist und die Streudiagramm-Darstellung ausgewählt ist, wird ein Histogramm dargestellt.

Im folgenden Beispiel kann nur ein Histogramm visualisiert werden und daher sind die Schaltflächen "Mehrere Streudiagramme" und "Einzelnes Streudiagramm" deaktiviert.

11._SingleScatterHistogramOnly_screenshot.png

  • Einzelnes Streudiagramm: Wenn das Streudiagramm mit zwei sichtbaren Context Item Typ Feldern ausgewählt ist, wird ein einzelnes Streudiagramm mit zwei Histogrammen visualisiert.  

Als Hinweis wird die Navigationsschaltfläche "Einzelnes Streudiagramm" hervorgehoben, wenn die einzelne Ebene angezeigt wird.

In diesem Fall können Sie auf eines der beiden Histogramme klicken, um es zu visualisieren oder um das Streudiagramm auf der Diagrammebene zu maximieren. Wenn Sie zum einzelnen Streudiagramm mit beiden Histogrammen zurückkehren möchten, klicken Sie auf die Navigationsschaltfläche "Einzelnes Streudiagramm" auf Diagrammebene.

12._SingleScatter2Histograms_screenshots.png

13._SingleScatter2HistogramsZoomedScatter_screenshot.png

  • Mehrere Streudiagramme: Wenn drei oder mehr Context Item Typ Felder ausgewählt sind, wird eine mehrstufige Streudiagramm-Übersicht visualisiert.  Die Navigationsschaltfläche "Mehrere Streudiagramme" wird hervorgehoben, wenn die Multi-Ebene angezeigt wird. 

In dieser Übersicht:

  • Wenn Sie auf ein Histogramm klicken, navigieren Sie zu einer einzelnen Histogrammdarstellung des entsprechenden Context Item Typ Feldes. 
  • Wenn Sie auf ein Streudiagramm klicken, navigieren Sie zu einem einzelnen Streudiagramm mit den entsprechenden Context Item Typ Feldern. Auf dieser Ebene können Sie wiederum eine Ebene tiefer in ein einzelnes Histogramm navigieren oder das Streudiagramm maximieren.

Sie können zu den anderen Übersichten (ein- oder mehrstufig) zurückkehren, indem Sie auf eine der Navigationsschaltflächen klicken.  

14._LevelNavigationButtons_screenshot.png

Hinweis: Wenn Sie den Mauszeiger über eine deaktivierte Schaltfläche bewegen, wird ein Tooltip angezeigt, der Sie darauf hinweist, welche Aktionen erforderlich sind, um diese Schaltfläche zu entsperren. 

Streudiagramm-Aktionen

Am oberen Rand des Streudiagramms sind mehrere Aktionen verfügbar.  

15._MultiScatterActions_screenshot.png

Navigation

Diese Schaltflächen sind hervorgehoben, wenn Sie eine der Streudiagrammansichten geöffnet haben. Wählen Sie zwischen der Übersicht über mehrere Streudiagramme und der Übersicht über einzelnes Streudiagramm.

Inspizieren

Mit Inspizieren können Sie tiefer in die Details der sichtbaren Datenpunkte auf einzelnen Streudiagrammen (mit oder ohne Histogramme) eintauchen.  

Wenn diese Option aktiviert ist, werden mehr Details und Informationen angezeigt. Bei den einzelnen Streudiagrammen wird ein Popup-Fenster angezeigt, in dem Sie detaillierte Informationen über den Datenpunkt sehen können, über den Sie den Mauszeiger bewegen.

Wenn Sie mit dem Mauszeiger über mehrere Datenpunkte fahren, wird ein Popup-Fenster angezeigt, das Informationen in Form einer scrollbaren Liste enthält, die sich auf alle Datenpunkte in dem Bereich bezieht, über den Sie den Mauszeiger bewegen.

Hinweis: Sie können auf das Popup klicken, um es zu fixieren. Sie können das Popup mit der kleinen Schaltfläche Schließen in der oberen rechten Ecke des Popups oder durch Klicken auf einen anderen Datenpunkt (oder mehrere Datenpunkte) schließen.

16._InspectDataPointsPopup_screenshot.png

Wenn Ihr einzelnes Streudiagramm auch zwei Histogramme darstellt, bewegen Sie den Mauszeiger über die Säulen (Bins) des Histogramms, um den Bin-Bereich anzuzeigen. 

17._InspectHistogramsPopup_screenshot.png

Diagramm-Aktionen

Aktualisieren Sie im Streudiagramm die Context Item Typ Felder anhand ihrer Beschriftungen. Dies ist besonders praktisch, wenn Sie ein einzelnes Streudiagramm oder ein vollständig visualisiertes Histogramm anzeigen lassen. In diesen Fällen können Sie einfach zu einem anderen Context Item Typ Feld wechseln, indem Sie dessen Beschriftung verwenden. 

Wenn Sie auf eine der Beschriftungen klicken, erhalten Sie eine Liste aller anderen sichtbaren Context Item Typ Felder. Wenn Sie eine der anderen Datenreferenzen in der Liste auswählen, wird das aktuelle Streudiagramm oder Histogramm mit den Daten des neu ausgewählten Context Item Typ Feldes aktualisiert.

18._Labels_screenshot.png

 

 

 

Enjoying TrendMiner? Share your experience to help the community and receive $25.
Rate TrendMiner