TH NextGen - Filter

Mit Filtern können Sie unerwünschte Zeiträume aus den Daten entfernen. Dies kann über eine beliebige Suche oder manuell im Diagramm erfolgen. 

Mit Hilfe von Filtern können Sie ausgewählte Zeiträume ausschließen, um zu verhindern, dass uninteressante Daten die sorgfältig durchdachte Suche stören.   

Es gibt zwei Gründe für die Verwendung von Filtern in TrendMiner: 

  • Um extrem spezifische Betriebsbedingungen zu finden, indem Sie mehrere Suchen kombinieren.   
  • Um bestimmte Zeiträume bei anderen Funktionen zu vernachlässigen, wie z.B. beim Ebenenvergleich, Streudiagramme, Korrelationsanalysen mit dem Diagnose-Menu und die Erstellung von prädiktiven Tags. 

In der Vergleichstabelle können zum Beispiel verschiedene Metriken für bestimmte Events überprüft werden. Durch die Verwendung von Filtern können Sie diese Zeiträume vergleichen und dabei potenziell irrelevante kleinere Zeiträume (wie z.B. Ausfallzeiten) vernachlässigen.    

Wichtiger Hinweis: In der Vergleichstabelle werden die beiden Parameter "Ähnlichkeit in der Evolution" und "Korrelation" nicht berechnet, wenn Filter aktiv sind.   

Arten von Filtern 
Abhängig von Ihrem Fall kann ein Filter auf zwei verschiedene Arten erstellt werden. 

Manueller Filter 
Filter können manuell in das Diagramm eingefügt werden oder mit Hilfe der Suchergebnisoption, um Suchergebnisse zu behalten oder auszuschließen. 

Sobald ein Filter manuell hinzugefügt wurde, wird er im Abschnitt "Nicht gespeicherte Filter" des Filtermenüs abgelegt. Wenn Filter aktiv sind, wird auf dem Menüsymbol des Filters ein roter Punkt mit einer Zahl angezeigt. Dies zeigt die Anzahl der aktiven Filter an.   

filter.1.0.png

Filtern mit Hilfe des Diagramms

In den Trenddiagrammen wird ein Filter erstellt, indem Sie einen Zeitraum im Fokusdiagramm auswählen und dann auf die Schaltfläche Filteroption klicken. 

filter.1.1.png

Um den Zeitraum wieder in die weitere Analyse einzubeziehen, wählen Sie den Zeitraum erneut aus und klicken Sie auf die Schaltfläche Filter entfernen. 

Filtern über die Suchergebnisliste 

In der Liste der Suchergebnisse gibt es die Option, die Suchergebnisse zu behalten oder zu entfernen.   

Beim "Ergebnisse behalten" werden Filter für die Zeiträume, die nicht den Suchergebnissen entsprechen, erstellt. 

Beim "Ergebnisse ausschließen" werden Filter für alle Zeiträume der Suchergebnisse erstellt. 

Hinweis: Weitere Informationen zum Filtern von Suchergebnissen finden Sie hier.

Das Entfernen von manuellen, suchbasierten Filtern ist auch im Abschnitt "Nicht gespeicherte Filter" im Menü des Filters möglich. Sie können entweder einen bestimmten Zeitraum entfernen, indem Sie auf die Schaltfläche Entfernen klicken, oder alle Filter mit der Option "Alle löschen" unter der Schaltfläche Aktionen entfernen. 

Screenshot_2022-03-29_at_16.03.36.png

 

Wichtiger Hinweis: Für manuelle Filter ist ein Limit von 10.000 Filtern festgelegt. Wenn Sie mehr als 10.000 Suchergebnisse herausfiltern möchten, empfiehlt es sich, einen speziellen suchbasierten Filter zu erstellen (siehe Abschnitt unten).   

Speichern von manuellen Filtern

Obwohl manuell hinzugefügte Filter eher für das Ad-hoc-Filtern verwendet werden, können sie auch zur späteren Verwendung gespeichert werden. 

Um diese manuell hinzugefügten Zeiträume zu speichern, navigieren Sie zum Menü des Filters. Unter den hervorgehobenen Zeiträumen finden Sie die Schaltfläche "Filter speichern". Wenn Sie auf diese Schaltfläche klicken, öffnet sich auf der rechten Seite ein Seitenfenster, in dem Sie einen Filternamen und eine Beschreibung eingeben und auswählen können, wo dieser Filter im Work Organizer gespeichert werden soll. Unterhalb der Eingabefelder sehen Sie die Übersicht der Filtereigenschaften, in der der Filtertyp beschrieben wird. 

filter.1.2.png

Klicken Sie auf die Schaltfläche "Filter speichern", um den Filter zu speichern. Sobald dieser manuelle Filter gespeichert ist, finden Sie ihn im Abschnitt "Zur Ansicht hinzugefügt" des Filtermenüs. Der Filtertyp gibt an, woher die gespeicherten Filter stammen. 

filter.1.3.png

Suchbasierter Filter

Filter können auch auf der Grundlage gespeicherter Suchen erstellt werden, "Suchbasierte Filter". Das bedeutet, dass die Filterzeiträume nicht festgelegt sind, sondern von den Suchkriterien und dem ausgewählten Zeitraum des Kontextdiagramms abhängen. 

Hinweis: Ein manueller, gespeicherter Filter kann durch Herausfiltern von Suchergebnissen erstellt werden, aber die herausgefilterten Regionen werden immer dieselben sein. Ein suchbasierter Filter führt die Suche für den ausgewählten Kontextzeitraum aus und filtert die neu gefundenen Ergebnisse heraus (oder behält sie bei). 

Erstellen eines suchbasierten Filters

Um einen Filter auf der Grundlage einer Suche zu erstellen, müssen Sie zunächst eine gespeicherte Suche haben. Wenn Sie eine Suche gespeichert haben, können Sie mit der Erstellung eines Filters beginnen, indem Sie auf die blaue Plus-Schaltfläche (Suchbasierten Filter erstellen) in der Kopfzeile des Filtermenüs klicken. 

filter.1.4.png

Sobald Sie auf die Schaltfläche Suchbasierten Filter hinzufügen klicken, wird auf der rechten Seite ein Fenster angezeigt, in dem Sie Ihren suchbasierten Filter definieren und sofort speichern können.   

  • Geben Sie einen Namen und eine Beschreibung für Ihren suchbasierten Filter ein. 
  • Wählen Sie die gewünschte Suche im Abschnitt "Basierend auf". 
  • Der Filter-Modus bietet zwei Optionen:   
  • "Suchergebnisse herausfiltern" erstellt einen Filter für alle Ergebnisse der Suche,  
  • "Alles andere herausfiltern" filtert alles zwischen den Suchergebnissen heraus. 

Hinweis: Die Standortoption ist standardmäßig auf "Meine Elemente" eingestellt. 

Mit einem Klick auf die Bestätigungsschaltfläche "Filter speichern" unten im Seitenbereich wird der suchbasierte Filter gespeichert. Sobald dieser suchbasierte Filter gespeichert ist, wird er zum Abschnitt "Zur Ansicht hinzugefügt" hinzugefügt und ist standardmäßig aktiviert. 

Arbeiten mit gespeicherten Filtern  

Sobald ein Filter im Bereich "Zur Ansicht hinzugefügt" platziert ist, sei es durch Erstellung oder durch Hinzufügen eines gespeicherten Filters, sehen Sie neben dem Namen die Aktionen zum Aktivieren/Deaktivieren des Filters oder zum Entfernen.   

filter.1.5.png

Hinweis: Um einen gespeicherten Filter zu öffnen, klicken Sie auf den hellblauen Abschnitt "Work Organizer". Daraufhin öffnet sich ein Seitenfenster, in dem Sie nach dem gewünschten Filter suchen können. Sobald ein Filter hinzugefügt wurde, wird er in den Bereich "Zur Ansicht hinzugefügt" des Filtermenüs aufgenommen.   

Hinweis: Sie können mehr als einen Filter zu einer Ansicht hinzufügen. Alle enthaltenen Filter werden in einer Ansicht gespeichert. 

Filterdetails prüfen

Wenn Sie auf einen Filter klicken (mit Ausnahme der Optionen auf der rechten Seite), öffnet sich ein kleiner Detailbereich unter dem Filter. Hier finden Sie Informationen über den Typ, der "Manueller Filter" oder "Suchbasierter Filter" sein kann.

Bei "Suchbasierten Filtern" werden weitere Details zur verwendeten Suche ("Basierend auf") angezeigt und welcher "Filtermodus" aktiv ist (Suchergebnisse ausschließen oder einschließen). 

Filter umschalten 
Die Filter können über die Schaltflächen ein- und ausgeschaltet werden. Jedes Mal, wenn ein suchbasierter Filter eingeschaltet wird, berechnet die entsprechende Suche die benötigten Ergebnisse und filtert die Zeiträume auf der Grundlage der Suchergebnisse und des eingestellten Filtermodus heraus. 

Kombinieren von Filtern 
Es ist möglich, mehrere Filter gleichzeitig zu aktivieren. Filter können sich auch überschneiden. Bei Funktionen, die Ergebnisse berechnen (Suche, Statistiktabelle usw.), werden sich überschneidende Filter als ein gefilterter Zeitraum betrachtet. 

Entfernen von Filtern  

Sobald ein Filter im Bereich "Zur Ansicht hinzugefügt" hinzugefügt wurde, kann er in der Ansicht gespeichert werden. Wann immer ein Filter nicht mehr benötigt wird, kann er entfernt werden. Klicken Sie dazu auf die Schaltfläche Entfernen rechts neben der Umschalttaste.   

Mit dieser Aktion wird der Filter aus der Ansicht entfernt.   

Löschen von Filtern 
Wenn ein Filter nicht mehr nützlich ist, kann er aus dem Work Organizer entfernt werden. 

Öffnen Sie dazu die Registerkarte Work Organizer (in der oberen Leiste), suchen Sie nach dem Filter und entfernen Sie ihn. 

Hinweis: Sobald ein Filter gelöscht wurde, wird er auch automatisch aus Ihrer Ansicht entfernt. Da ein Filter in einer Ansicht gespeichert werden kann, können in diesem Fall nicht gespeicherte Änderungen ausgelöst werden. 

 

Enjoying TrendMiner? Share your experience to help the community and receive $25.
Rate TrendMiner