Live-Modus

Was ist der Live-Modus?

Der Live-Modus ermöglicht das automatische Auffrischen des Rasterdiagramms, so dass neue Elemente automatisch aufgenommen werden. 

Warum sollte man den Live-Modus verwenden?

Der Zweck des Live-Modus ist es, sicherzustellen, dass die Informationen, die Sie in Ihrer ContextHub Ansicht haben, auf dem neuesten Stand sind und mit allen Änderungen oder Aktualisierungen von Context Items zu einem bestimmten Zeitpunkt übereinstimmen. Im Laufe der Zeit erscheinen die neuen Elemente in chronologischer Reihenfolge oben im Raster.

So aktivieren Sie den Live-Modus

1. Klicken Sie auf den Zeitfilter oberhalb des Rasterdiagramms.

2. Setzen Sie einen Haken bei "Enable live mode".

Live_mode_1.png

3. Klicken Sie auf "Done".

4. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Actions" (oben rechts in der ContextHub-Oberfläche) und klicken Sie im Dropdown-Menü auf "Save".

Sobald der Live-Modus aktiviert ist, sehen Sie ein kleines Symbol im Zeitfilter über dem Gitter, welches anzeigt, dass Sie im Live-Modus arbeiten. Außerdem  wird die Blase grün. 

Live_mode_2.png

Jedes Mal, wenn ein neues Element hinzugefügt oder bearbeitet wird, stellt der Live-Modus sicher, dass Ihr Gitter aktualisiert wird, um mit allen Änderungen, die mit Ihrer Ansicht verbunden sind, Schritt zu halten. Wenn der Live-Modus eingeschaltet und das Gitter gespeichert ist, bleibt der Live-Status Ihrer Ansicht erhalten, bis Sie ihn ausschalten und die Ansicht erneut speichern.

Hinweis: Der Live-Modus ändert die Context Items chronologisch, wobei die neuesten Elemente zuerst eintreffen. 

Hinweis: Wenn Sie den Live-Modus ausschalten, müssen Sie die Ansicht erneut speichern, damit der Live-Modus ausgeschaltet bleibt.