Asset-Berechtigungen

Der Zugriff auf Asset-Informationen kann auf Administratorebene gesteuert werden, so dass nur die Personen, die Zugriff benötigen, Rechte erhalten. Dies ist relevant, wenn es um den Zugriff auf die Anlagenstruktur und die damit verbundenen Kontextdaten auf Prozessebene, Anlagenebene und letztlich auf Werksebene geht. Der Zugriff auf die Struktur bedeutet, dass Sie die Context Items lesen können, die den Assets zugeordnet sind, für die der Zugriff vorgesehen ist.

Administratoren haben volle Asset-Berechtigungen und können die Zugriffsrechte auf die Asset-Struktur steuern. 

Hinweis: Die Standardposition ist der vollständige Zugriff auf die Asset-Struktur auf allen Ebenen. Somit kann jeder, der Zugriff auf das Asset-Framework hat, standardmäßig alle Context Items lesen. Dies bedeutet, dass die Berechtigungen abgeschlossen sein müssen, bevor Endnutzer Zugriff auf die Asset-Struktur erhalten. 

Zur Verwaltung von Zugriffsrechten für Assets

1. Klicken Sie oben rechts im Contexthub auf "Configuration". 

2. Wählen Sie im Platform Configuration Menü "Asset permissions".

Asset_permissions_1.png

Der Strukturbaum der Anlage wird geöffnet.

3. Identifizieren Sie die Anlage oder das übergeordnete Objekt, auf das Sie Zugriffsrechte festlegen möchten.

Auf der rechten Seite des Bildschirms erscheint ein Fenster für den Zugriff auf verschiedene Objekte. Hier sehen Sie alle vererbten Berechtigungen für das ausgewählte Element. Mit folgenden Schritten können Zugriffsrechte hinzufügen:

4. Geben Sie den Namen des Endbenutzers unter der Überschrift "Item Permissions" ein, für den Sie die Berechtigung erteilen möchten.

5. Nutzer auswählen.

6. Schauen Sie sich das Feld 'Permission level" an und wählen Sie die Berechtigungsebene aus. 

7. Klicken Sie auf das Pluszeichen.

Asset_permission_2.png

Es gibt eine Dropdown-Liste mit einer Übersicht, die eine Beschreibung der verfügbaren Berechtigungsstufen enthält. Es werden drei Berechtigungsstufen aufgelistet: 

  • Context Item lesen: Ermöglicht es Benutzern, Context Item in der Asset-Struktur anzuzeigen (enthaltene Berechtigungen - browsen).
  • Durchsuchen: Ermöglicht das Durchsuchen der Asset-Struktur.
  • Kein Zugriff: Verweigert den Benutzern die Berechtigung, in der Asset-Struktur über diese Element  hinaus zu blättern und blendet die an diese Elemente angehängten Kontextdaten aus.

Hinweis: Zugriffsberechtigungen können auf der Root-Ebene oder auf niedrigeren Ebenen bereitgestellt werden. Wenn der Zugriff auf der Root-Ebene verweigert wird, wird auch alles über die Root-Ebene hinaus verweigert. Wenn Berechtigungen auf einer niedrigeren Ebene vergeben werden, erhalten Benutzer automatisch die Suchberechtigung auf den höheren Ebenen.

Die Zugriffsebenen werden über die Asset-Struktur, die dem Endbenutzer zur Verfügung gestellt wird, festgelegt. Assets, für die dem Endbenutzer keine Berechtigung erteilt wurde, erscheinen nicht in der Asset-Struktur oder in allen zugehörigen, gemeinsam genutzten Ansichten.