ContextHub - Views

My Views

Gehen Sie zum TrendHub-Menü und klicken Sie auf das Suchsymbol , um die Context Item Suche zu finden v1.png. Wählen Sie diese Suche um TrendMiner's ContextHub zu öffnen, den Ort, an dem sich alle kontextuellen Elemente befinden, die zum Kommentierenon Daten verwendet werden.

V2.png

Eine Ansicht in ContextHub ist ein Fenster zu der Liste der von Ihnen gespeicherten Context Items. Falls erforderlich, kann eine Ansicht jedes in Ihrer Bibliothek gespeicherte Context Item oder einige Context Items enthalten, die anhand einiger vom Benutzer ausgewählter Bedingungen gefiltert werden. Wenn ein Context Item hinzugefügt wird, wird dieses nicht unbedingt zu einer Ansicht hinzugefügt, die Sie geöffnet haben. Es ist wichtig zu verstehen, dass eine Ansicht durch die darauf angewandten Filterbedingungen gesteuert wird. Wenn Ihr neu gebildetes Context Item nicht unter die Filterbedingungen Ihrer Ansicht fällt, wird es in Ihrer Ansicht nicht angezeigt.

Für weitere Details siehe den Abschnitt ‚Filter‘ weiter unten.

Hinweis: Sie können ContextHub auch über den Hub-Selektor oben links auf dem Bildschirm aufrufen.

blobid0.png

Ansicht laden

Sehen Sie sich das Menü MEINE ANSICHTEN innerhalb des Bedienfelds auf der linken Seite des Bildschirms an.

1. Klicken Sie auf "Gespeicherte Ansichten".

blobid1.png

Es erscheint eine Seitenwand von rechts.

2. Wählen Sie eine Ansicht aus der Liste aus.

Die Ansicht wird geöffnet und stellt Ihre context-Daten standardmäßig im Tabellenanzeigemodus dar.

blobid2.png

 

3. Klicken Sie auf "Ansicht öffnen".

Es erscheint eine Auflistung Ihrer Items ContextHub

blobid3.png

Eine View-Tabelle zeigt eine Reihe von Context Items, die normalerweise auf einen Prozess hinweisen. Die Tabelle besteht aus den folgenden Spalten, die durch Anklicken des Zahnradsymbols ausgewählt werden können:

  • Component
  • Created by
  • Creation date
  • Current state
  • Description
  • End date
  • Key words
  • Short key
  • Start date
  • Type
  • Context fields

Wenn Sie den Spaltenwahlschalter (Zahnradsymbol) öffnen, erhalten Sie eine Vielzahl von Spaltentypen, die in Ihrer Ansichtstabelle angezeigt werden sollen. Kreuzen Sie die für Sie interessanten Spaltenoptionen an. Jede neue Spaltenauswahl wird an den Anfang der Liste der Spalten gestellt.

V5.png

Wenn Sie die Geschichte Ihres Context Item sehen möchten, klicken Sie auf eine Zeile, um das Fenster Context Item Details zu öffnen, das auf der rechten Seite des Bildschirms erscheint.

V6.png

 

Neue Ansicht / Filterfunktion 

Filtern Sie Ihre ContextHub-Ansichten, um sich ein genaueres Bild von Ihren Prozessproblemen zu machen. 

Eine neue Ansicht kann ein spezifisch gefilterter Satz von Context Items sein. Zuerst müssen Sie verstehen, wonach Sie innerhalb des Inhalts Ihrer Ansichten suchen wollen, dann erstellen Sie eine Filter-Abfrage. Sie können auf alle verfügbaren Felder in Context Items filtern. 

  1. Wenn Sie sich inContextHub befinden, wählen Sie eine Ansicht aus und klicken Sie auf die Funktion "+Filter hinzufügen". 

blobid4.png

2. Wählen Sie aus einer Reihe von Filter-Typen, um sich auf den gewünschten Kontext zu konzentrieren. Die Filter umfassen: 

  • Approval  
  • Component (+ Hierarchy filter) 
  • Created by 
  • Description 
  • Duration 
  • Keyword 
  • Type 
  • Current state 
  • Other properties 
  • Context fields 
  • Freigabe  
  • Komponente (+ Hierarchy filter) 
  • Ersteller 
  • Beschreibung 
  • Dauer
  • Schlüsselwörter 
  • Type 
  • Aktueller Zustand 
  • Andere Eigenschaften 
  • Context Fields 

Wenn Sie eine Komponente auswählen möchten: 

1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Filter hinzufügen   

Es erscheint eine Auswahlliste. 

2. Wählen Sie "+” neben der auszuwählenden Komponente" 

blobid6.png

Ein zweites Dropdown erscheint. 

3. Klicken Sie auf "Komponenten hinzufügen/bearbeiten" 

blobid7.png

Eine Fenster erscheint von rechts. 

4. Wählen Sie die Komponente aus dem Menü. 

Eine Beschriftung der ausgewählten Komponente erscheint in einer unteren Leiste des Fensters. 

5. Klicken Sie auf die Pfeiltaste  

Es wird ein kleines Dropdown-Menü angezeigt, das die folgenden Optionen enthält: 

  • Nur Komponente (Standard)   
  • Untergeordnete Elemente einbeziehen 
  • Übergeordnete Elemente einbeziehen 

6. Wählen Sie eine der Optionen aus 

7. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Auswählen"  

blobid8.png

Nachdem Sie auf "Auswählen" geklickt haben, erscheint Ihre Auswahl an Komponenten in Ihrer gefilterten Auswahl. 

blobid9.png

Hinweis: Die maximale Anzahl von Komponenten, die in einer gefilterten Ansicht enthalten sein können, beträgt 10 000. 

Option für den Filter des aktuellen Zustands

Sie können Context Items nach "Aktueller Status" filtern. Wenn Sie z.B. alle Context Items sehen möchten, die derzeit "In Bearbeitung" sind, wählen Sie den Filter "Aktueller Zustand" und dann die Option "In Bearbeitung". Dieser aktive Filter ermöglicht es Ihnen, Ihre aktiven Context Items gezielt zu filtern. 

Sie können eine Ansicht auch nach Zeiträumen und Daten filtern, auf die sie sich bezieht:

  • Startdatum des Ereignis
  • Erstellungsdatum der Context Items

Wählen Sie einfach die Zeit aus (Standardeinstellung: ‘Letzte: 8 Stunden”) und geben Sie die gewünschten Zeiträume und Daten ein, in denen Ihre Ereignisse stattfinden. 

CF1.png

Sie können entweder:

  • einen vordefinierten Zeitraum (in dem Ihr Ereignis stattgefunden hat) auswählen, indem Sie auf das Feld "8 Stunden" klicken;
  • ein bestimmtes Ereignisdatum auswählen; oder,
  • unter der Schaltfläche "Erstellungsdatum" das Erstellungsdatum der Context Items festlegen. Dieser Filter umfasst Datum vor und nach dem Erstellungsdatum.  

Klicken Sie dann auf "Fertig". 

Hinweis: Der Filter für das Erstellungsdatum ist im Gantt-Diagramm nicht verfügbar.

Sie können auch den "Live-Modus aktivieren". Der Live-Modus ermöglicht das automatische Aktualisieren des Rasterdiagramms, so dass neue Elemente automatisch im Rasterdiagramm erscheinen.