Livemodus

Das Aufrufen des Live-Modus ermöglicht dem Benutzer, Daten so zu visualisieren, wie sie in Echtzeit eintreffen. Damit kann der Prozessingenieur nicht nur seinen Prozess verfolgen, sondern auch Prozessdaten mit Fingerprints visuell vergleichen, um die Prozessbedingungen zu beurteilen. 

Live-Modus aktivieren

Um den Live-Modus aufzurufen, klicken Sie unten rechts in der Trend-Ansicht auf das Wiedergabe-Symbol . Das Fokus-Fenster wird verschoben, um die aktuellsten Daten anzuzeigen. Die Ansicht wird alle 10 Sekunden aktualisiert:

Screen Shot 2015-11-13 at 20.29.31

Um den Live-Modus zu verlassen, klicken Sie auf das Pause-Symbol  .

Um Daten in einem gleitenden Fenster mit fester Breite zu überwachen, klicken Sie auf das Schloss-Symbol. Um Daten in einem Fenster anzuzeigen, das bei neuen Daten erweitert wird, müssen Sie sicherstellen, dass das Schloss-Symbol deaktiviert ist.

Fingerprints visualisieren 

Die Visualisierung von Fingerprints kann interessant sein, um den Fingerprint mit dem aktuellen Prozessverhalten zu vergleichen. Die Anwendungsbeispiele umfassen:

  • Vergleich eines derzeitigen Übergangs mit einem idealen Übergang.
  • Vergleich eines laufenden Batch mit einem Golden-Batch-Profil.
  • Vergleich des Hoch- oder Herunterfahrens einer Maschine mit dem Spezifikationsprofil des Lieferanten.

Um Fingerprints im Live-Modus zu visualisieren, navigieren Sie zum Menü Fingerprint  und fügen den betreffenden Fingerprint hinzu. Es sind zwei Optionen verfügbar:

  • Fingerprint ‚At current time‘ hinzufügen: Die linke Seite des Fingerprints korrespondiert mit dem aktuellen Zeitpunkt. Verwenden Sie diese Option, um die Überwachung eines Übergangs oder eines gerade startenden Batchlaufs zu starten.
  • Fingerprint ‚At start of view‘ hinzufügen: Die linke Seite des Fingerprints ist an der linken Seite des Fokus ausgerichtet. Mit der Toggle-Option ‚Zoom to fit‘ wird die Größe des Fokus angepasst, um der Länge des Fingerprints zu entsprechen (z.B. der vollständige Fingerprint wird angezeigt). Verwenden sie diese Option, um historische Daten mit einem Fingerprint zu überlagern oder eine Referenz für einen Übergang oder einen bereits in Gang gesetzten Batchlauf hinzuzufügen.

Im Menü Layer  kann der Fingerprint zeitlich verschoben werden, um beispielsweise diesen mit dem Beginn eines Batch abzugleichen. Mit den in der nachstehenden Abbildung dargestellten vier Schaltflächen kann der Fingerprint verschoben werden. Mann kann den Fingerprint leicht verschieben  oder stark verschieben .